AKTUELL

"Stürmischer Publikumsjubel"

Finale IMFK im Schloss

“Für die einen war es der Start in die neue Konzertsaison für die anderen das Finale und für beide ein in stürmischem Publikumsjubel mündender Erfolg. ..Der Geiger Nicolas Dautricourt und der Pianist José Gallardo machen aus Dvoraks Romanze träumerische Minuten, Gallardo erlaubt der Geige ihre meldodischen Linien zart zu spinnen. …Beim Divertimento von Glinka übernimmt das Klavier die Singstimme, im Konzert Danae Dörken, Kirill Troussov und Franziska Hölscher (Violine),Eivind Ringstad (Viola), Henri Demarquette (Cello) und der virtuose Kontrabassist Edicson Ruiz finden reichlich Stoff für die ganze Palette der Gefühle und nutzen ihn mit Hingabe. Und dasTräumen geht weiter zu Howard Blakes Fantasy mit Howard Blake am Klavier farbig. filmmusikalsich anmutent mit flirrenden Streichermotiven, einem sich derb gebärdenden Bass und expressiven Gesängen von Cello und Viola. ..die .durch elegant geführte Stimmführung gefallende Sopranistin Sophie Witte als Titania,,,Leidenschaftlich und oder folkloristisch konterkariert wird dieses träumerische nun zur schönen Wehmut intensivierte Singen in Dvoraks Klavierquintett. Tianwa Yang stürzte sich als Primaria in dieses dynamisch sich aufladende Wechslebad der Gefühle. Einen starken Partner hat sie mit Kloeckner am Cello , Nicolas Dautricourt an der Geige und vor allem mit von Dvorak wohlbedachten Bratsche Lech Uszynskis als sinfonische Opulenz sichernde Mittelstimme. Momo Kodama reiht sich am Klavier nahtlos in diese Schubertsche Lyrik und Brahmssche Dramatik in böhmische Spätromantik transformierende Schwelgerei.” RZ Sauer Kaulbach 6-10-2016

"Musikalische Überflieger"

IMFK startete mit Verve

…Umwerfend ist der Geiger Kyrill Troussov….Danae Dörken unterlässt alle Versuche mit dieser Geige, die sich da virtuos wie elegant und allen technischen Tücken zum Trotz atemberaubend schnell gebärden darf, zu konkurrieren…Absolutes Highlight des Abends ist das Trio a-Moll,op.50 von Tschaikowsky..Der durch seine schier unerschütterliche Souveränität Sicherheit ausstrahlende Pianist José Gallardo, die vor Energie förmlich vibrierende Geigerin Tianwa Yang und der ob seiner Klangschönheit für das “Pezzo elegiaco” prädestinierte Cellist Benedict Kloeckner wachsen in den beiden ausschweifenden Sätzen zu nahtloser Einheit zusammen. Das lädt die Dramatik des ersten Satzes mit seinen elegischen Klagen und heftigen Ausbrüchen so intensiv wie explosiv auf und macht aus den zwölf Liedvariationen des zweiten Satzes ein bravoröses Feuerwerk, das verdiente Bravi Rufe im Saal zündet” RZ Sauer Kaulbach

"Musikalische Überflieger"

IMFK startete mit Verve

…Umwerfend ist der Geiger Kyrill Troussov….Danae Dörken unterlässt alle Versuche mit dieser Geige, die sich da virtuos wie elegant und allen technischen Tücken zum Trotz atemberaubend schnell gebärden darf, zu konkurrieren…Absolutes Highlight des Abends ist das Trio a-Moll,op.50 von Tschaikowsky..Der durch seine schier unerschütterliche Souveränität Sicherheit ausstrahlende Pianist José Gallardo, die vor Energie förmlich vibrierende Geigerin Tianwa Yang und der ob seiner Klangschönheit für das “Pezzo elegiaco” prädestinierte Cellist Benedict Kloeckner wachsen in den beiden ausschweifenden Sätzen zu nahtloser Einheit zusammen. Das lädt die Dramatik des ersten Satzes mit seinen elegischen Klagen und heftigen Ausbrüchen so intensiv wie explosiv auf und macht aus den zwölf Liedvariationen des zweiten Satzes ein bravoröses Feuerwerk, das verdiente Bravi Rufe im Saal zündet” RZ Sauer Kaulbach

"András Schiff presents"

..“Ausnahmesolisten präsentieren Duo-Sonaten des Meisters….Cellist Benedict Kloeckner gibt im lyrischen ersten Satz der A-Dur Beethoven Sonate den hinreißend schlanken, singenden Ton an, bevor er sich für das Scherzo auf einen synkopisch gespannten Dialog mit Roman Rabinowitsch einlässt. Beide offenbaren ebenso viel technische Brillanz und Spielfreude wie die anderen Akteure eines umjubelden, ausverkauften Konzertabends” 30.9.Feuilleton Generalanzeiger Gunhild Lohmann

Eröffnungskonzert absolutes Highlight

17.09. Schloss Oranienstein

“Acht junge Weltklassemusiker rissen das Publikum in der ausverkauften Schlosskapepelle zu Begeisterungsstürmen hin…Sie spielten hochkonzentriert, schienen permanent unter Strom zu stehen, hatten einen unglaublich guten Kontakt zueinander und reagierten wie durch geheime Zeichen aufeinander..Unter großem Jubel verabschiedeten die Zuhörer acht großartige Musiker, die in Oranienstein für ein absolutes Highlight der Saison gesorgt haben.” RZ Lahn Andreas Müller

"Eivind Ringstad springt ein"

BBC "New Generation Artist 20

Das Internationale Musikfestival Koblenz freut sich sehr, dass der Gewinner des Eurovision Wettbewerbs in Wien und der “New Generation Artist 2016 des BBC Radio3“für den kurzfristig erkrankten ViolaspielerTimothy Ridout mit seiner Guadagnini Viola von 1768 einspringt.

3.Internationale Musikfestival Koblenz

17.September- 3.Oktober 2016

Freuen sie sich auf die Neuauflage des jungen, innovativen 3. Internationalen Musikfestivals Koblenz 2016!
Dank der wunderbaren ideellen und finanziellen Unterstützung musikbegeisterter Menschen und kunstsinniger Unternehmen aus der Region wird es auch in diesem Jahr wieder ein Festival der Extraklasse geben. Das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit und Vorfreude!.
Großartige Musiker aus aller Welt werden Sie auch in diesem Jahr dank ihres außergewöhnlichen Könnens mit exzellenten Konzerten beschenken.
Seien sie mit dabei, bei den besonderen Momenten des 3. Internationalen Musikfestivals Koblenz!

Ihr Benedict Kloeckner

Gründer und Künstlerischer Leiter

> mehr

Stadt Koblenz

Herzlichen Dank an das Kulturdezernat Koblenz für die wertvolle Unterstützung des Festivals 2016!

raumkontakt _werbeagentur

Großen Dank an das fantastische Team von raumkontakt für die außergewöhnliche Kreativität und ihr großzügiges Sponsoring.

Julia Seitz (SWR Musikredaktion)

Wir freuen uns sehr über die Mitarbeit von Frau Julia Seitz, die das Festival 2016 mit strukturierten und kreativen Ideen effektiv mitbegleiten wird.

Volksbank Koblenz - Mittelrhein eG

Wir freuen uns sehr, die Volksbank Koblenz – Mittelrhein in dem Kreis der Sponsoren des Festivals 2016 begrüßen zu dürfen und danken sehr für das großzügige Engagement!

Sektkellerei Hans Sartor

Wir freuen uns sehr, dass die Sektkellerei Sartor auch das 3. Internationale Musikfestival Koblenz unterstützen wird.

Hakvoort Gruppe BMW

Mit großer Freude und Dankbarkeit geben wir bekannt, dass die Hakvoort Gruppe BMW auch das 3. Internationale Musikfestival Koblenz unterstützt.

Unit:Consult

Herzlichen Dank an die Firma Unit: Consult für die erneute großzügige Unterstützung des jungen Festivals.

ATAG Klöckner & Cie

Herzlichen Dank auch an die Firma ATAG für ihre erneute tolle Unterstützung des Internationalen Musikfestivals Koblenz.

Medienpartner Rhein-Zeitung

Jetzt Tickets sichern

Sichern Sie sich ab sofort Karten für das Konzert Ihrer Wahl beim Internationalen Musikfestival Koblenz unter:

Hotline: 0651 / 97 90 777, Montag bis Samstag 9.00 bis 18.00 Uhr!

www.ticket-regional.de

Standing Ovations und riesiger Beifall

Galakonzert der Exzellenz

Exzellente künstlerische Darbietungen machten den Sonntagmorgen im kurfürstlchen Schloss für die zahlreichen Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis. Musik von Schubert, Rachmaninov, Bazzini, Vitaly, Chopin und Piazzola lud zum Träumen ein und machte große Lust auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Umjubeltes Abschlusskonzert

RheinZeitung 29.9.15 Sauer Kaulbach

Schumann Klavierquintett wird zur rein weiblichen Angelegenheit …fünf Musikerinnen die das Zwiespältige des Werks ebenso behutsam wie dynamisch herauspräparieren auf der Grenze zwischen Traum und Tragik, Schönheit und Schwermut,…von bezwingender Intensität..und .geballter Energie im Finalsatz…Beim Tschaikowskischem Sextett bereiten Kirill Troussov, Marc Bouchkov Violine, Lech Uszynski, Lea Hennino, Viola, Benedict Kloeckner und Hermine Horiot lustvoll ein orchestrales Klangerlebnis. Die “ sechs selbstständigen Streicher” die Tschaikowsky vorschwebten… sind hier mustergültig vereint. Die beiden letzten Sätze laden ein mit russischen Folkloremotiven zu temperamentvollen Ausleben ein, zur Freude des jubelnden, gar nicht festivalmüden Publikums.” Lieselotte Sauer Kaulbach

Etwas Großartiges hat begonnen

“Das Internationale Musik Festival Koblenz” Eine neue Generation herausragender Künstlerinnen und Künstler. Ein junges Festival. Stimmungsvoll und bewegend – mit einer sehr lebendigen neuen und frischen Atmosphäre, die dem Selbstverständnis dieser jungen Profis entspricht.

3.Internationale Musikfestival Koblenz "Grenzenlos"

17.September - 3.Oktober 2016

Die Vision eines Internationalen Musikfestivals in der Rhein-Mosel Stadt Koblenz fasziniert Benedict Kloeckner schon seit geraumer Zeit. Als gern gesehener Gast renommierter Festivals in aller Welt war es vor allem die künstlerisch besonders fruchtbare Atmosphäre dieser Musikevents und das bunt gemischte Publikum, das ihn dazu inspirierte, ein solch lebendiges Festival auch in seiner Heimatstadt Koblenz zu etablieren.

Dank der wunderbaren Unterstützung von Künstlerpersönlichkeiten wie Anne-Sophie Mutter und Sir András Schiff, sowie kunstsinnigen Unternehmen aus der Region und engagierten Freunden der klassischen Musik kann Benedict Kloeckner seinen Traum nun zum dritten Mal verwirklichen.

Das 3. Internationale Musikfestival Koblenz vom 17.September bis zum 3.Oktober steht angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen unter dem Motto “Grenzenlos”.Die Botschaft der Musik ist nicht gebunden an Orte, Generationen und Nationalitäten, sie überwindet Grenzen und baut Brücken wo es keine Worte mehr gibt. 20 außergewöhnliche Künstler aus 14 verschiedenen Ländern Europas , Asiens, Nord – und Südamerikas werden beim 3.Internationalen Musikfestival Koblenz zusammen konzertieren und mit ihrem energetischen Zusammenspiel für besondere Momente sorgen.
Im Vorfeld des Koblenzer Festivals wird in Kooperation mit den “Oraniensteiner Schlosskonzerten” die festliche Eröffnung am 17. September in Diez stattfinden. Am 26. September ist es gelungen in Kooperation mit dem Beethovenfest Bonn das Konzert “András Schiff presents” in der Alten Kirche in Spay mit einem reinen Beethovenprogramm und hochkarätiger Besetzung zu präsentieren.

Die amerikanischen Pianisten Adam Golka und Roman Rabinovich, die beide zu den gefragtesten jungen Pianisten Amerikas gehören, werden gemeinsam mit dem amerikanischen Geiger Chad Hoopes, der russischen Cellistin Anastasia Kobekina und Benedict Kloeckner ein Festkonzert für Freunde der Musik von Beethoven zelebrieren. So besteht die Möglichkeit, dieses seit langem ausverkaufte Bonner Konzert doch noch im zauberhaften Ambiente der Alten Kirche in Spay erleben zu können.
Das Programm wurde in der Kronberg Academy unter der künstlerischen Leitung von Sir András Schiff erarbeitet.
In besonderer Weise wird das Festival 2016 den 150.Geburtstag von Antonin Dvorak würdigen. Die festliche Eröffnung des Galakonzertes im Theater wird mit den Slawischen Tänzen für vier Hände sein und das Abschlusskonzert in Kooperation mit dem “Verein der Musikfreunde Koblenz 1872 e.V.” wird mit der Romanze in f- Moll beginnen und mit dem berühmten Klavierquintett in A- Dur enden.

Bei allen Konzerten erwarten sie gefeierte Spitzenmusiker aus aller Welt, die ihr brillantes Können auf legendären italienischen Meisterinstrumenten von Antonius Stradivari, Giovanni Guadagnini, Guarneri del Gesu und Francesco Rugeri zelebrieren werden. Am Bass erwartet sie einer der berühmtesten Kontabassisten der Welt Edicson Ruiz aus Caracas, der bereits mit 17 Jahren Mitglied der Berliner Philharmoniker wurde. Sie alle werden Ihnen garantiert glanzvolle unvergessliche Erlebnisse schenken, deren Strahlkraft noch lange in ihren Herzen nachklingen wird.
Kommen Sie, genießen Sie und helfen Sie mit das Internationale Musikfestival Koblenz in der reichhaltigen Kulturlandschaft der Rhein-Mosel Stadt als Festival der ganz besonderen Art zu etablieren.